Für betrogene (Ehe)partner:

 

In vielen Ehen gibt es einen Außenpartner. Viele wissen zwar nicht verlässlich, dass sie von ihrem Partner betrogen werden, jedoch leiden unter den immer wieder unerklärten Absenzen des Partners.

Andere kommen aber gerade dann zur Scheidungsberatung, wenn es mit dem Außenpartner vorbei sein dürfte. Auf die Frage:  gibt es denn in Ihrer Beziehung möglicherweise noch jemanden Dritten?, höre ich immer wieder als Antwort. „Leider nein. Das ist ja gerade das Problem.  Bis jetzt war er/ sie immer gut gelaunt. Die Ehe war für mich in Ordnung. Doch nun dürfte die Beziehung aus sein, und ich bekomme den Grant ab“. 


Manchmal hält tatsächlich gerade die Geliebte eine Beziehung/ eine Ehe stabil. Die Außenbeziehung wirkt oft als Stresspuffer und sind die Geliebten, oft gegen ihr Wissen, geradezu das Bindeglied der offiziellen Beziehung.

 

Nun herrscht Corona bedingt eine ganz besondere Situation. 

Mir wurde von mehreren Seiten berichtet, dass am Wochenende, bevor die Bundesregierung die coronabedingten Ausgangsbeschränkungen, verkündete, Geliebte verabschiedet worden seien. Dies auf unbestimmte Zeit. Da sich Mann /Frau nun mit Familie für längere Zeit zurückzieht. 

Beim Spaziergehen an diesem Wochenende waren Paare beim recht versteckten/ heimlichen Treffen zu beobachten, mit Ehering am Finger, welche dann getrennt voneinander mit ihren Fahrzeugen wegfuhren.

 

Es ist zu erwarten, dass in der jetzigen Isolierung viel bis dato Verborgenes ans Tageslicht kommt. Auf einmal kann der Mann der Frau nicht mehr auskommen.  Es gibt keine Ausfluchtmöglichkeiten zu Freunden,  ins Fitnesscenter. Mann sieht sich der Befragung durch seine  Frau ausgesetzt, wo er denn jetzt jeden Mittwoch war. 

 

Auch das heimliche Lesen von sms/ WhatsAppnachrichten ist von daheim selbstverständlich schwieriger, als dies im Berufsalltag der Fall war. Sehr groß die Gefahr, dass der Partner etwas mitbekommt.

Nun ist Zeit um sich mit essentiellen Lebensfragen auseinander zu setzen:

Wie wollen Sie wirklich leben ( dies losgelöst von gesellschaftlichen Zwängen, ihren Eltern etc. ). Was und wie wollen Sie wirklich leben?

Was verstehen Sie persönlich unter Treue? Stimmen Ihre Werte, mit jenen des Partners überein?